phone pencil envelop file-text2 link location bubbles3 printer
Menu
Hörmann Industrieservice GmbH

Auffangwanne gemäß WHG für Zentraldeponie Leppe / Lindlar (Raum Gummersbach)

Im Auftrage eines Berliner Bauunternehmens hat die MAT Industrieservice GmbH in den Monaten April und Mai 2018 eine Edelstahl-Auffangwanne für die Zentraldeponie Leppe in Lindlar hergestellt, ausgeliefert, verschweißt und geprüft.

Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt bestand darin, dass auf der Deponie säurehaltiges Prozesswasser umgeschlagen wird. Aus diesem Grund wurde die Wanne aus dem Werkstoff 1.4401 (V4A) gefertigt. Im eingebauten Zustand misst die Auffangwanne eine Grundfläche von 5.000 x 4.900 mm sowie ein Fassungsvermögen von 6.500 Litern.

Eine weitere Kundenanforderung stellte die befahrbare Gitterrostauflage, mit einer Radlast von 100 kN, dar.

Zur Auslegung der Unterkonstruktion wurde ein Ingenieurbüro mit der Anfertigung einer prüffähigen Statik beauftragt und nach dessen Angabe die Unterkonstruktion ausgeführt.

Träger und Gitterroste bestehen ebenfalls aus dem Werkstoff 1.4401 (V4A).

Die Wanne wurde in Teilen in unserer Werkstatt vorgefertigt, zum Bestimmungsort transportiert, dort abgeladen, eingebracht und ausgelegt. Die Teile wurden sodann vor Ort durch unsere geprüften Schweißer verschweißt und durch unseren Schweißfachmann eine Dichtigkeitsprüfung nach Farbeindringverfahren durchgeführt.

Nach Reinigung der Wanne wurde die Trägerlage eingebracht und verschraubt.

Auf die Trägerlage wurden die Gitterroste geklammert.

Die Realisierung durch die MAT Industrieservice beinhaltete darüber hinaus die übliche Dokumentation nach WHG. Der Kunde erhielt eine komplette Dokumentation inkl. Materialzeugnissen, das Zertifikat der Dichtigkeitsprüfung sowie Kopien unserer Fachbetriebszertifikate.

Nachfolgend ein Auszug der Dokumentation sowie Eindrücke der Realisierung.

Kontakt